Onefootball
Matti Peters

Das erwartet Funkel von der Fortuna in der neuen Saison


Fortuna Düsseldorf spielte zur Überraschung vieler Experten eine starke Saison. Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel warnt davor, sich auf den Lorbeeren auszuruhen.

„Das ist schon ein Stück Motivation. Ich habe den Jungs gesagt, dass das schon wieder Vergangenheit ist. Davon können wir uns nichts kaufen“, sagte der Chefcoach der Fortuna im Interview mit ‚Sport1‘. Die kommende Spielzeit bietet wieder jede Menge Stolpersteine und die Grundvoraussetzungen sind ebenfalls gänzlich andere.

„Wir fangen wieder bei null an und wir müssen in der Vorbereitung hart arbeiten, um auch wieder in der Bundesliga zu bleiben. Das wird eine schwere Aufgabe, das wissen wir, aber wir wissen auch, dass wir gut Fußball spielen können. Wir haben nach negativen Erlebnissen in der Hinrunde Erfahrungen gesammelt. Wie wir am Ende der Hinrunde zurückgekommen sind und wie wir in der Rückrunde gespielt haben, das spricht für die Qualität der Mannschaft“, so der Trainerfuchs.

VfL-Wolfsburg-v-Fortuna-Duesseldorf-Bundesliga-1565708768.jpg

Von besagter Qualität wurde im Transfersommer auch etwas wieder abgegeben. Dodi Lukebakio schloss sich der Hertha an, Benito Raman ging zum FC Schalke 04. Zwei Leistungsträger der Vorsaison, die nur schwer zu ersetzen sind. Prinzipiell habe der Verein eine eindeutige Vorstellung vom Verlauf des Ligabetriebs.

„Wir haben eine klare Erwartungshaltung und das ist Platz 15. Wir wollen in der Bundesliga verbleiben. Der Vorstand, der Aufsichtsrat und die Mannschaft haben alle das Ziel in der Bundesliga zu bleiben. Nichts anderes.“