Onefootball
Helge Wohltmann

Darum steigt das Hamburger Stadtderby am Montagabend


Die Fans des HSV und von St. Pauli dürften sich etwas gewundert haben. Die beiden Hamburger Klubs treffen an einem Montagabend (16. September) aufeinander.

Schnell wurden Befürchtungen laut, dass es aufgrund von Dunkelheit und einem bei der späten Anstoßzeit eventuell erhöhten Alkoholpegels einiger Fans vermehrt zu Ausschreitungen kommen könnte. Die Polizei der Hansestadt geht davon jedoch nicht aus.

Außerdem hätten andere Termine dazu geführt, die Partie nicht am Wochenende auszutragen: „Das Spiel auf einen Montag anzusetzen, steht im Einklang mit unserer Einsatzkonzeption, da am Wochenende zuvor bereits zahlreiche Polizeikräfte in andere Einsätze, unter anderem die Cruise Days (vom 13. bis 15. September, d. Red.), eingebunden sind“, erklärte Polizeisprecher René Schönhardt in der ‚Bild‘.

Ganz so locker nimmt Pauli-Sportdirektor Andreas Bornemann die Ansetzung nicht. Er findet sie weiterhin „unglücklich“. Das vergangene Derby in St. Pauli war aufgrund von massivem Pyro-Einsatz beinahe abgebrochen worden.