Onefootball
Niklas Levinsohn

Darum hat Jonas Hofmann vor dem BVB-Duell gemischte Gefühle


Jonas Hofmann trifft am Samstag mit Gladbach zum Saisonabschluss auf seinen Ex-Klub. Die Konstellation ist dabei eine ganz besondere.

Bekanntlich ist sich jeder selbst der nächste, und so hofft natürlich auch Jonas Hofmann am Wochenende darauf, dass er gemeinsam mit Borussia Mönchengladbach einen Dreier gegen den BVB einfährt. Schließlich geht es um nicht weniger als die Qualifikation für die Champions League. „Uns muss vorher sicher niemand mehr in den Hintern treten. Wir wissen, was wir erreichen können – ich hoffe, dass wir ein Feuerwerk abbrennen werden“, so der Mittelfeldmann laut ‚Bild‘.

Wenn er die Wahl gehabt hätte, hätte sich der 26-Jährige allerdings vermutlich einen anderen Gegner für den letzten Spieltag ausgesucht. Sein Ex-Klub, der BVB, hofft schließlich noch auf den Gewinn der Meisterschaft. „Das ist schon eine traurige Konstellation“, wird Hofmann von der Zeitung weiter zitiert. „Aber auch die Dortmunder wissen, dass wir noch Großes erreichen können. Und dass wir ihnen deshalb auf dem Weg zum Titel leider im Weg stehen werden!“

Als kleine Beruhigung für das Gewissen des Gladbachers: Solange Eintracht Frankfurt nicht in München gewinnt, nehmen die Fohlen Borussia Dortmund ohnehin nichts weg.