Onefootball
Niklas Levinsohn

Champions League: Viererpacker Gnabry nimmt die Spurs auseinander


Ein abgezockter FC Bayern landete mit einem 7:2-Erfolg in London einen echten Big Point. Leverkusen verlor in Turin mit 0:3. Das war der Dienstag in der Königsklasse.

Tottenham Hotspur – FC Bayern München 2:7 (1:2)

Entweder sind die Spurs nicht mehr gehobene internationale Spitzenklasse oder die Bayern sind es wieder. Wahrscheinlich aber eher letzteres. Denn die Münchner spielten zwar nicht immer wie ein Henkelpott-Anwärter, aber sie nutzten ihre Chancen wie einer. Erst drehten Kimmich (15.) und Lewandowski (45.) mit zwei Traumtoren den zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand durch Son (12.) und nach dem Seitenwechsel schlug dann die Stunde des Serge Gnabry.

Klicke hier und schaue alle CL-Highlights ab 23 Uhr bei Sky!

Binnen zwei Minuten schnürte der deutsche Nationalspieler einen Doppelpack (53., 55.) und brachte den Bayern so einen Vorsprung ein, der reichte, um die drei Punkte mit in die Europäische Union überführen zu dürfen. Daran endete auch der Elfmeter nichts mehr, den Harry Kane zum 2:4 aus Sicht der Nordlondoner verwandelte (60.), denn Gnabry und Lewandowski legten tatsächlich noch die Treffer fünf (Gnabry), sechs (Lewandowski) und sieben (Gnabry) nach.


Juventus Turin – Bayer Leverkusen 3:0 (1:0)

„Den Ball? Könnt ihr haben! Die Punkte? Bleiben hier!“ Frei nach diesem Motto ließen die Turiner die Gäste aus Leverkusen über weite Strecken das Spielgerät kontrollieren, ohne dabei defensiv so richtig in Bedrängnis zu geraten. Selbst schlug die Alte Dame zwei Mal zu, im ersten Durchgang in Person von Gonzalo Higuaín unter gütiger Mithilfe von Jonathan Tah (17.) und im zweiten Durchgang in Person von Federico Bernardeschi nach Vorarbeit des 1:0-Schützen (62.).

Klicke hier und schaue alle CL-Highlights ab 23 Uhr bei Sky!

Ganz die Pragmatiker spielten die Bianconeri den Vorsprung anschließend souverän und ohne allzu großen Aufwand runter. Lediglich Ronaldo durfte noch mal zum 3:0 einschieben. So musste die Werkself bereits die zweite Pleite im zweiten Gruppenspiel hinnehmen und steht in den beiden kommenden Duellen gegen Atlético Madrid bereits mächtig unter Druck, wenn wenigstens noch mit dem Achtelfinaleinzug geflirtet werden soll.


Die weiteren Ergebnisse

Galatasaray – Paris Saint-Germain 0:1 (0:0)

Roter Stern Belgrad – Olympiakos Piräus 3:1 (0:1)

Manchester City – Dinamo Zagreb 2:0 (0:0)

Lokomotive Moskau – Atlético Madrid 0:2 (0:0)

Real Madrid – Club Brügge 2:2 (0:2)

Atalanta Bergamo – Schachtar Donezk 1:2 (1:1)