Onefootball
Niklas Levinsohn

#BVBFCB: Neuer irrt 40 Meter vor dem eigenen Tor herum und hat Glück


Manuel Neuer hat bereits in der Anfangsphase bewiesen, dass sein Torwartspiel ein ewiger Balanceakt zwischen Genie und Wahnsinn ist.

Quasi unmittelbar nach dem Anpfiff rettete der Bayern-Kapitän erst mit einem Weltklasse-Reflex gegen Marco Reus. Nach 14 Minuten verschätzte sich Neuer aber dann komplett. Ohne Not eilte der Schlussmann aus seinem Kasten und überraschte BVB-Stürmer Paco Alcácer 40 Meter vor dem bayrischen Tor. Der 33-Jährige hatte Glück, dass der Abschluss des Spaniers am Gehäuse vorbeirollte.

Kurze Zeit später glänzte Neuer jedoch schon wieder, parierte erneut sensationell stark gegen Raphaël Guerreiro. Trotz seines wilden Ausflugs liegt es also vor allem am FCB-Keeper, dass aufseiten des Rekordmeisters noch die Null steht.