Onefootball
Matti Peters

Broll heizt dem Team ein: „Du musst dich wehren, auch mal draufhauen“


Dynamo Dresden ist nach einem Drittel der Saison Tabellenletzter und hat bereits sechs Pleiten auf dem Konto. Eine ungewohnte Situation für viele Spieler.

Auch wenn Kevin Broll in der vergangenen Spielzeit mit der SG Sonnenhof Großaspach erst am letzten Spieltag den Klassenerhalt feiern durfte, ist die Situation in Dresden offenbar anders.

„Mit Aspach haben wir trotzdem eine gute Saison gespielt, hatten viele Unentschieden. Hier hast du jetzt sechs Niederlagen am Stück, was total frustrierend ist“, sagte Broll nach dem 1:3 in Stuttgart. Der weiß dennoch, worauf es in dieser schwierigen Lage jetzt ankommt.

„Jetzt zählt nur noch Kampf, nichts anderes“, hat Broll eine klare Meinung. „Du musst dich wehren, auch mal draufhauen. Wir brauchen Eier, um die Sache mal in die Hand zu nehmen.“ Klare Worte, welche die Profis von Dynamo schon am Freitag gegen Wehen Wiesbaden beherzigen wollen.