Onefootball
Tiziana Höll

Benatia begründet seinen Juve-Abschied


Ende Januar wechselte Medhi Benatia überraschend vom besten Team Italiens in die Wüstenstadt Doha. Nun erklärte er seine Entscheidung.

Benatia wird in Zukunft für Al Duhail auflaufen, auch wenn nicht jeder diesen Transfer verstehen mag. Für den 31-Jährigen ging es vor allem um die beste Lösung für seine Familie. Benatia ist gläubiger Muslim und möchte, dass seine Kinder in einer Kultur aufwachsen, die dazu passt: „Es ist das Beste für mich und meine Familie“, erklärte er auf der Webseite seines neuen Klubs.

Ein Angebot von Manchester United hätte der Innenverteidiger wohl auch vorliegen gehabt, entschied sich am Ende aber für den Abschied von Europa. „Ich habe mich für Doha entschieden, weil im Verein hier einige Marokkaner spielen, die ich aus der Nationalmannschaft kenne“, erklärte der 31-Jährige, der außerdem Kapitän der Nationalelf ist.

2017 kam Benatia vom FC Bayern nach Turin, mit der Alten Dame wurde er im vergangen Jahr auch Italienischer Meister.