Onefootball
Erik Schmidt

Barça hofft auf Coutinho-Millionen, doch Bayern hat andere Pläne


Wie in den vergangenen Tagen bekannt wurde, ist der FC Barcelona bei verschiedenen Transferzahlungen im Verzug. Ob die Katalanen derweil mit einer festen Einnahme für Philippe Coutinho rechnen können, steht noch in den Sternen.

Zwar besitzt der FC Bayern im kommenden Sommer eine Kaufoption in Höhe von 120 Millionen Euro für den Brasilianer, allerdings bevorzugt der deutsche Rekordmeister wohl die Verpflichtung zweier anderer Akteure. So arbeiten die Münchner Bosse aktuell daran, sowohl Leroy Sané als auch Kai Havertz an die Säbener Straße zu locken. Coutinho gilt lediglich als Alternative, falls sich einer der beiden anvisierten Deals zerschlägt.

Der geniale Spielmacher selbst ließ nun erstmals anklingen, dass er sich ein Engagement bei den Bayern über die laufende Saison hinaus durchaus vorstellen könnte. Vor allem für Niko Kovač hatte Coutinho gegenüber der ‚Sport Bild‘ jede Menge lobende Worte parat: „Er ist ein Top-Trainer und Super-Typ, der gerne hart arbeitet. Wir haben einen guten Kontakt. Ich bin glücklich, unter ihm zu arbeiten.“