Onefootball
Matti Peters

Arsenal vermiest SGE-Auftakt in der Europa League


Eintracht Frankfurt kann sich trotz couragiertem Auftritt gegen den FC Arsenal nicht belohnen und verliert das erste Gruppenspiel in der Europa League mit 0:3.

Die Vorfreude auf die Rückkehr auf die europäische Bühne war in der Mainmetropole spürbar. Wie gewohnt, wurde die Mannschaft von Adi Hütter durch ihre Anhänger lautstark unterstützt. In der ersten halben Stunde boten beide Mannschaften eine hochintensive Partie mit zahlreichen Strafraumszenen und Kontern auf beiden Seiten.

Eintracht-Frankfurt-v-Arsenal-FC-Group-F-UEFA-Europa-League-1568919123.jpg

Die Eintracht offenbarte im Umschaltspiel in der Defensive allerdings große Lücken, welche die Gunners noch vor der Pause nutzen konnte. Willock vollendete einen Gegenangriff, Abraham veränderte die Flugbahn der Kugel beim Abwehrversuch noch entscheidend.

Im zweiten Spielabschnitt begann die Eintracht erneut stark, scheiterte aber mehrfach am gut aufgelegten Keeper der Londoner. Der Platzverweis für Kohr im Schlussabschnitt bedeute mehr Räume für die Gäste von der Insel. Diese wussten sie mit zwei späten Treffern zu nutzen. Somit verlor die Eintracht erstmals ein Heimspiel im Europapokal seit der Saison 2006/07.

Tore: 0:1 Willock (38.), 0:2 Saka (85.), 0:3 Aubameyang (87.)

Weitere Ergebnisse

Apoel Nikosia – F91 Dudelange 3:4

Qarabag Agdam – FC Sevilla 0:3

Dynamo Kiew – Malmö FF 1:0

FC Kopenhagen – FC Lugano 1:0

FC Basel – FK Krasnador 5:0

FC Getafe – Trabzonspor 1:0

PSV Eindhoven – Sporting Lissabon 3:2

Stades Rennes – Celtic Glasgow 1:1

CFR Cluj – Lazio Rom 2:1

Standard Lüttich – Victoria Guimaraes 2:0