Onefootball
Niklas Levinsohn

2. Liga: Hannover lässt wieder federn, Bochum beweist Moral


Die Mannschaft von Mirko Slomka enttäuschte erneut vor heimischer Kulisse, der VfL Bochum kam nach 0:3 zurück. Bielefeld ist vorerst Erster.

Hannover 96 – SpVgg Greuther Fürth 1:1 (0:1)

Nach einer ansprechenden Anfangsphase überrumpelte Paul Seguin die Hannoveraner mit dem Fürther Führungstreffer und brachte so das fragile 96-Gebilde ins Wanken (22.). Bis zum Pausenpfiff war nicht mehr viel von den Niedersachsen zu sehen, was das Publikum mit Pfiffen quittierte.

Kaum waren die Seiten gewechselt, stand es jedoch plötzlich 1:1. Der zur Halbzeit eingewechselte Hendrik Weydandt verwertete eine Flanke von Marvin Ducksch aus kurzer Distanz.


VfL Bochum – SV Wehen Wiesbaden 3:3 (0:3)

Besonders im ersten Spielabschnitt präsentierte sich der VfL Bochum desolat, lud den bis dahin punktlosen Aufsteiger mit haarsträubendem Defensivverhalten zum Toreschießen ein. Der bedankte sich in Person von Manuel Schäffler, der doppelt traf, und Maximilian Dittgen gleich drei Mal.

Die Gastgeber steckten aber nicht auf und kamen durch Ulrich Bapoh (56.), Jordi Osei-Tutu (87.) und Silvere Ganvoula (90., Foulelfmeter) tatsächlich noch zurück. Das 3:3 hilft tabellarisch gesehen zwar nicht wirklich weiter, aber wird sich nach dem Spielverlauf wie ein Sieg anfühlen.


Jahn Regensburg – Arminia Bielefeld 1:3 (0:1)

In einer Begegnung mit zwei völlig verschiedenen Halbzeiten hatte die Arminia am Ende das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Nach Toren von Bielefelds Edmundsson und Regensburgs Besuschkow war es der Treffer von Manuel Prietl, der den Gästen die erneute Führung bescherte.

Den Deckel auf die Partie machte Reinhold Yabo mit dem 3:1 nach einem schnörkellos vorgetragenen Konter. Das Team von Uwe Neuhaus ist durch den neuerlichen Dreier vorerst Tabellenerster.