Onefootball
Matti Peters

Schockstarre: HSV-Profi verlässt Trainingsplatz im Rettungswagen


Der Hamburger SV hat nach einer Horror-Verletzung von Verteidiger Jan Gyamerah das Training vorzeitig abgebrochen. Der 24-Jährige wurde direkt vom Platz mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Nach einem scheinbar harmlosen Zweikampf mit Josha Vagnoman lag Gyamerah minutenlang mit schmerzverzerrtem Blick auf dem Hamburger Trainingsrasen. Nach Informationen der ‚Bild‘ untersuchten Ärzte wenig später den unteren Teil seines linken Beines.

Cheftrainer Dieter Hecking brach in der Folge die Trainingseinheit ab. Zu groß war der Schock bei allen Beteiligten. Man kann dem HSV-Profi nur schnelle Besserung wünschen.