Onefootball
Matti Peters

Dynamo Dresden und Trainer Cristian Fiél gehen getrennte Wege


Dynamo Dresden und Cheftrainer Cristian Fiel haben sich am Montagabend dazu entschieden die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden. Das gab der Verein in einer Presseerklärung via Twitter bekannt.

„Diese Entscheidung ist uns sehr schwergefallen. Cristian und ich standen während der gesamten Zusammenarbeit immer in einem engen und vertrauensvollen Austausch. Wir haben die Zusammenarbeit heute einvernehmlich beendet, weil wir zu dem gemeinsamen Entschluss gekommen sind, dass die Mannschaft dringend einen neuen Impuls braucht, um den Klassenerhalt noch zu erreichen.

Ich danke Cristian von ganzem Herzen und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute. Er wird bei uns immer willkommen sein. Cristian Fiel gehört ohne Wenn und Aber zu den großen Trainertalenten in Deutschland“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

SG-Dynamo-Dresden-v-FC-St.-Pauli-Second-Bundesliga-1575307664.jpg

Fiel sagt zu seinem Abschied: „Ich wünsche der Mannschaft, den Fans und dem gesamten Verein von Herzen, dass der Klassenhalt in dieser Saison erreicht wird. Ich bin als Spieler und Trainer fast zehn Jahre in diesem besonderen Verein und hatte eine wundervolle Zeit, die mir sehr viel bedeutet. Ich bin vielen Menschen unheimlich dankbar, die mich in all der Zeit unterstützt und mir viel Zuneigung entgegengebracht haben. Danke, Dynamo!“