Onefootball
Erik Schmidt

BuLi kompakt: Haaland entscheidet irres Spiel, Werder kann es noch


Die erste Bundesliga-Konferenz des neuen Jahren bescherte den Fans sogleich 19 Treffer. Allen voran in Augsburg ging es heiß her, BVB-Neuzugang Erling Haaland nahm dabei als Joker direkt eine Hauptrolle ein.

Das schönste Tor

Zwar hat Konstantinos Stafylidis in seinen 60 Bundesliga-Einsätzen nur sechs Treffer erzielt – doch wenn der Grieche zuschlägt, dann umso sehenswerter. So auch bei der 1:2-Pleite der TSG Hoffenheim gegen Frankfurt. Unmittelbar nach der Pause nahm sich der Linksfuß ein Herz und schweißte das Spielgerät aus der zweiten Reihe im Eck ein. Kevin Trapp – im Kasten der Hessen – konnte dem Geschoss nur staunend hinterher sehen.

TSG-1899-Hoffenheim-v-Eintracht-Frankfurt-Bundesliga-1579364636.jpg


Der größte Aufreger

Werder Bremen kann es doch noch! Im Kellerduell mit Fortuna Düsseldorf landeten die Hanseaten einen 1:0-Auswärtssieg. Den goldenen Treffer besorgte Kapitän Niklas Moisander höchstpersönlich. In der Nachspielzeit sah der Matchwinner dann übrigens die Gelb-Rote Karte. Durch den ersten Dreier nach vier Ligapleiten am Stück tauschte das Team von Florian Kohfeldt mit den Rheinländern die Plätze. Während die Norddeutschen in der Tabelle nun auf dem Relegationsplatz rangieren, ist Düsseldorf Vorletzter.


Das beste Spiel

Was der FC Augsburg und Borussia Dortmund am Samstagnachmittag ablieferten, war für den neutralen Zuschauer ein echter Leckerbissen. Die eingefleischten Anhänger beider Teams durchlebten derweil ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst führten die Fuggerstädter gleich doppelt mit einem Zwei-Tore-Vorsprung, doch nach der Einwechslung von Erling Haaland drehte der BVB so richtig auf. Mit einem Dreierpack (!!!) sicherte der 19-Jährige sogleich einen äußerst wichtigen Erfolg der Schwarzgelben.


Die Spiele als Emoji

👊🏻 TSG Hoffenheim – Eintracht Frankfurt 1:2 (0:1)

😱 Fortuna Düsseldorf – Werder Bremen 0:1 (0:0)

😎 FSV Mainz – SC Freiburg 1:2 (0:2)

🇳🇴 FC Augsburg – Borussia Dortmund 3:5 (1:0)

🔥 1. FC Köln – VfL Wolfsburg 3:1 (2:0)


Drei Dinge, die wir heute gelernt haben

  • Florian Niederlechners Treffer zur Augsburger Führung war bereits das neunte Saisontor des Angreifers. Damit ist er bislang der erfolgreichste aller Sommerneuzugänge. Später legte er sein zehntes Erfolgserlebnis nach.

  • John Cordoba erzielte beim 3:1-Erfolg des 1. FC Köln über den VfL Wolfsburg einen Doppelpack. Sein zweiter Treffer war dabei das 500. Tor der laufenden Bundesliga-Saison – und das bereits am 18. Spieltag. In keiner anderen der fünf Top-Ligen Europas klingelt es im Schnitt häufiger als im deutschen Oberhaus.

  • Nils Petersen besitzt in der Vereinsgeschichte des SC Freiburg spätestens seit dem heutigen Samstag eine größere Relevanz als Joachim Löw. Mit seinem 83. Pflichtspieltreffer beim 2:1-Sieg der Breisgauer in Mainz avancierte der Angreifer nämlich – vor dem Bundestrainer – zum alleinigen Rekordtorschützen.