Onefootball
Erik Schmidt

🚀 Tempomacher: Das sind die zehn schnellsten Spieler der Bundesliga


Tempo zählt nicht nur auf der Playstation zu den bevorzugten Eigenschaften eines Fußballspielers. Auch immer mehr Vereine legen bei ihrer Personalauswahl großen Wert auf Geschwindigkeit.

Die folgenden zehn Akteure waren hinsichtlich ihres Top-Speeds absolute Volltreffer – schließlich sprintete in der laufenden Bundesliga-Saison laut ‚Opta‘ niemand schneller als sie.

10. Alphonso Davies (FC Bayern) – 35,29 km/h

Auch dank seiner unfassbaren Beschleunigung hat sich der 19-jährige Kanadier beim FC Bayern links hinten festgespielt. Dabei hatten die Münchner Davies vor einem knappen Jahr eigentlich als Offensivakteur verpflichtet.


9. Bernard Tekpetey (Fortuna Düsseldorf) – 35,3 km/h

Hertha-BSC-v-Fortuna-Duesseldorf-Bundesliga-1581425799.jpg


8. Breel Embolo (Borussia Mönchengladbach) – 35,31 km/h


7. Sheraldo Becker (Union Berlin) – 35,43 km/h


5. Marcus Thuram (Borussia Mönchengladbach) – 35,6 km/h


Borussia-Moenchengladbach-v-FC-Augsburg-Bundesliga-1581411440.jpg

Gemeinsam mit Embolo stellt der 22-Jährige bei den Fohlen das temporeichste Angriffsduo der höchsten deutschen Spielklasse. Obendrein bilanzieren der Franzose und der Schweizer zusammen schon zwölf Saisontreffer, womit sie entscheidend zum Gladbacher Höhenflug beitrugen.


5. Jeremiah St. Juste (FSV Mainz 05) 35,6 km/h

Der Niederländer ist der einzige zentrale Abwehrspieler im Ranking. Der 23-Jährige, der im vergangenen Sommer von Feyenoord Rotterdam zu den Rheinhessen wechselte, kommt vorrangig in der Innenverteidigung zum Zuge, kann aber gleichzeitig auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden.


4. Kingsley Coman (FC Bayern) – 35,66 km/h


3. Kingsley Ehizibue (1. FC Köln) – 35,85 km/h

1.-FC-Koeln-v-Sport-Club-Freiburg-Bundesliga-1581426051.jpg


2. Moussa Diaby (Bayer Leverkusen) – 35,95 km/h


1. Achraf Hakimi (Borussia Dortmund) – 36,49 km/h

FC-Bayern-Muenchen-v-Borussia-Dortmund-Bundesliga-1581411895.jpg

Bereits am 16. Spieltag hatte der Marokkaner in Diensten des BVB mit 36,21 km/h einen Bestwert aufgestellt, diesen überbot Hakimi nun Anfang Februar nochmals. Der 21-Jährige legte damit den Rekordsprint der Bundesliga-Geschichte hin. Noch keinem anderen Akteur gelang es seit Datenaufzeichnung die 36-km/h-Marke zu knacken.