Onefootball
Tiziana Höll

🔝 Power-Ranking: Die Formtabelle der europĂ€ischen Topklubs


In dieser Woche viele altbekannte Gesichter, aber auch drei Neueinsteiger. Wer das Fußball-Wochenende verpasst hat, wird in unserem Ranking aufgeklĂ€rt. Los gehts!

10. Benfica Lissabon (Neueinsteiger)

Kurz aber knackig: wer seinen Gegner 10:0 nach Hause schickt, der gehört definitiv zu einem der europÀischen Topklubs. Chapeau, Benfica!

FBL-POR-LIGA-BENFICA-NACIONAL-1549899509.jpg


9. Tottenham Hotspur (Neueinsteiger)

Noch ein englisches Team, dass es in unser Power-Ranking geschafft hat. Nach glanzvollem Sieg haben sich die Londoner den Platz aber wirklich verdient. Gespannt blicken wir schon auf das Duell mit Borussia Dortmund.


8. FC Barcelona (letztes Power-Ranking Platz 8)

Bei den Katalanen hat sich nicht viel getan. Immer noch Rang 8 im Power-Ranking. Doch nach dem sehr blassen Auftritt gegen Bilbao haben sich Messi und Co einfach nicht fĂŒr einen Platz weiter oben empfohlen.


7. Real Madrid (Neueinsteiger)

Die Königlichen sind wieder da! Ausgerechnet im Derbi madrileño zeigte Real endlich mal wieder, was in diesem Mega-Kader steckt. Casemiro mit erstklassiger Vorstellung, auch VinĂ­cius JĂșnior machte richtig Spaß.

Club-Atletico-de-Madrid-v-Real-Madrid-CF-La-Liga-1549897710.jpg


6. Bayern MĂŒnchen (letztes Power-Ranking 9)

Was fĂŒr ein wichtiger Spieltag fĂŒr die Bayern: selbst gewann man klar gegen Schalke, Dortmund und Gladbach dagegen patzten. Die MĂŒnchner sind gerade rechtzeitig wieder fit fĂŒr den Meisterkampf. Wer hĂ€tte das gedacht?


5. FC Liverpool (letztes Power-Ranking Platz 6)

Die Reds geben nicht auf und halten mit allem was sie haben (wie zum Beispiel Salah oder ManĂ©) dagegen. Das Ziel ist immer noch die englische Meisterschaft zu holen. Wenn es doch nur nicht so verdammt schwer wĂ€re…


4. Juventus Turin (letztes Power-Ranking Platz 5)

Langsam aber sicher klettern die Italiener das Power Ranking wieder nach oben. Mit dem 3:0-Erfolg gegen Sassuolo konnte Juve wieder in unserer Gunst steigen und bewies einmal mehr, dass in den Reihen der Turiner neben Ronaldo noch andere Top-Leute zu finden sind.

FBL-ITA-SERIEA-SASSUOLO-JUVENTUS-1549897157.jpg


3. Borussia Dortmund (letztes Power-Ranking Platz 1)

Ein Ă€hnliches PhĂ€nomen wie auch in Paris: kaum fehlt der Star der Mannschaft, schon kriselt es bei der Borussia. Und nachdem Marco Reus voraussichtlich bis Ende des Monats verletzt sein wird, sollte sich der BVB schleunigst etwas einfallen lassen. Sonst könnte es schneller als gedacht, bye Meisterschaft und ciao Champions League heißen.


2. Paris Saint-Germain (letztes Power-Ranking Platz 3)

Vergangene Woche gab es die erste Niederlage fĂŒr die Pariser, doch der Tabellenerste fing sich schnell wieder. SouverĂ€n verteidigen die Franzosen mit ihrem Sieg, den Platz an der Onefootball-Sonne. Einziger Wermutstropfen: Cavani wird wohl lĂ€nger fehlen.

FBL-FRA-LIGUE1-PSG-BORDEAUX-1549896645.jpg


1. Manchester City (letztes Power-Ranking Platz 2)

6:0. Dieses Ergebnis mĂŒssen wir kurz noch einmal wĂŒrdigen. Die Citizens verschlangen Chelsea geradezu, besonders AgĂŒero mit seinem Dreierpack hatte keine Gnade mit den Blues. Deswegen geht in dieser Woche kein Weg an Pep Guardiolas Elf vorbei.