Onefootball
Jan Schultz

📸 Doppelter VfB-Schock: Erst VAR, dann Innenverteidiger-Duo


Der VfB Stuttgart steht gegen Union Berlin mächtig unter Druck, lässt sich das in den ersten Minuten aber nicht anmerken. Trotzdem wird die Situation für die Schwaben nicht einfacher.

Dennis Aogo schlenzte das Leder nach zehn Minuten per direktem Freistoß in die Maschen und drehte schon zum Jubeln ab. Der VAR schaute sich die Szene aber noch einmal an und erkannte, dass Nicolás González die Sicht von Union-Torhüter Rafał Gikiewicz behinderte – und dabei im Abseits stand. Das Tor wurde folgerichtig aberkannt.

Keine zehn Minuten später gab es den nächsten Schock für die Schwaben, denn Holger Badstuber und Ozan Kabak rasselten mit den Köpfen aneinander. Beide zogen sich eine Platzwunde zu, können nach einer langen Behandlungspause aber mit einem Turban weiterspielen.

1.-FC-Union-Berlin-v-VfB-Stuttgart-Bundesliga-Playoff-Leg-Two-1558983515.jpg


Dennoch: Das ist ein klares Handicap für die Stuttgarter, bei denen diese Saison ohnehin nichts nach Plan läuft.