Onefootball
Matti Peters

🎙Bundesliga-Stimmen vom Samstag: „Es war ein geiles Fußballspiel“


Der achte Spieltag der Bundesliga bescherte uns einige unerwartete Ergebnisse. Das hatten die Trainer der Bundesligisten im Anschluss zu sagen.

FC Schalke 04 – 1. FC Köln 1:1

David Wagner (Trainer FC Schalke 04): „Die erste Halbzeit war nicht gut, die zweite war besser. Wir haben viele Torchancen vergeben, wir hatten aber auch Alexander NĂŒbel. Es ist ein Resultat, das fair war.“

Achim Beierlorzer (Trainer 1. FC Köln): „Der Punkt war hochverdient. Niemals aufgeben und am Ende belohnt werden, das ist fĂŒr uns unheimlich wichtig. Man wird belohnt fĂŒr harte Arbeit, wir haben heute hart gearbeitet.“


Sport-Club Freiburg – Borussia Dortmund 2:2

Christian Streich (Trainer Sport-Club Freiburg): „Es ging darum, die Tiefe der Dortmunder zu verhindern. Wir haben in der ersten Halbzeit wenig zugelassen, mussten viel laufen und hatten drei Torchancen. In der zweiten Halbzeit war es eine herausragende Leistung von uns. Und ich muss sagen, dass der Ausgleich hochverdient war.“

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): „Wir haben ordentlich gespielt, aber die Torchancen haben gefehlt. Wir haben aus meiner Sicht zwei unnötige Gegentore bekommen. Das kostet uns wieder sehr viel. Heute hĂ€tten wir gewinnen sollen.“


FC Bayern MĂŒnchen – TSG 1899 Hoffenheim 1:2

Niko Kovač (Trainer FC Bayern MĂŒnchen): „Der Sieg fĂŒr Hoffenheim geht in Ordnung, wir haben es nicht geschafft, in der ersten Halbzeit die Überlegenheit in Tore umzumĂŒnzen, da hat der letzte Wille, der letzte Impuls gefehlt. Hoffenheim hat es sehr gut gemacht, sehr gut verteidigt.“

Alfred Schreuder (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): „Ich bin sehr stolz auf mein Team. Es war das erste Mal, dass die TSG hier gewinnen konnte. Die Jungs haben viel Mut und Herz gezeigt. Ich bin froh, dass ich Trainer dieser Mannschaft bin.“


SC Paderborn 07 – 1. FSV Mainz 05 1:2

Steffen Baumgart (Trainer SC Paderborn 07): „Das war ein verdienter Sieg der Mainzer. Was gegen uns spricht, ist die zu hohe Fehlerquote im Aufbauspiel. Beide Tore geben wir her, zum wiederholten Male. Unsere Fehlerquote ist zu hoch, um in der Bundesliga bestehen zu können. Ich muss das Spiel erst mal sacken lassen, um Lösungen zu finden.“

Jan-Moritz Lichte (Co-Trainer 1. FSV Mainz 05): „Wir sind sehr froh ĂŒber die drei Punkte. Es war ein verdienter Sieg. Wir haben nach dem 1:0 allerdings einige Probleme gehabt mit der Spielweise des Gegners. Wir hatten relativ gute Torchancen, dann wĂ€re die zweite Halbzeit vielleicht nicht so spannend geworden.“


Bayer 04 Leverkusen – RB Leipzig 1:1

Peter Bosz (Trainer Bayer 04 Leverkusen): „Wir haben in der ersten Halbzeit nicht so wie sonst die zweiten BĂ€lle bekommen. Durch die Schnelligkeit, die Leipzig hat, ist es fĂŒr uns dadurch immer wieder gefĂ€hrlich geworden. In der zweiten HĂ€lfte haben wir umgestellt und haben tiefer gestanden.“

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): „Es war fahrlĂ€ssig, dass wir nach der ersten Halbzeit nicht mit drei, vier Toren fĂŒhren. Es ist leider oft im Fußball, dass eine Mannschaft, die die Tore nicht macht, bestraft wird. Wir haben aber eine gute Punkteausbeute und wollen weiter angreifen. Wir hĂ€tten uns heute hier nicht beschwert, wenn wir mit drei Punkten nach Hause gefahren wĂ€ren. Aber es war ein geiles Fußballspiel.“