Onefootball
Jan Schultz

🎙 Stimmen zu #SGDH96: „Es war ein harter Fight“


Hannover hat am Samstag einen ganz wichtigen Sieg in Dresden eingefahren. Die Hausherren wiederum hätten den Dreier selbst gut gebrauchen können. Entsprechend unterschiedlich fielen die Reaktionen der Beteiligten aus.

Cristian FiĂ©l: „Ich kann meinen Jungs keinen groĂźen Vorwurf machen. Sie haben alles versucht, alles gegeben. Ich weiĂź, was den Fans Dynamo bedeutet und habe Verständnis fĂĽr ihre Enttäuschung. Wir mĂĽssen und werden ab morgen weiter hart arbeiten und die Köpfe wieder hochbekommen, um nach der Länderspielpause wieder zu punkten.“

Jannis Nikolaou: „Es ist sehr bitter. Es fĂĽhlt sich auch einen Tag später sehr schlecht an. Wir haben viel investiert, waren aber nicht zwingend genug. Hannover macht die Tore eiskalt und spielt es am Ende gut runter. Wir wussten, dass es ein sehr wichtiges Spiel ist und wollten unbedingt gewinnen.“


Mirko Slomka: „Es war ein ganz enges Match. Die Mannschaft von Dresden war schwer zu bespielen. Wir sind aber ruhig geblieben und haben kleine Nadelstiche gesetzt. Bis zu beiden Platzverweisen und zum 1:0 war es eine Partie auf Augenhöhe. Wir haben uns mit einer Teamleistung durchgesetzt, als echte Einheit präsentiert. Es war ein harter Fight, alles andere hätte mich hier in Dresden aber auch ĂĽberrascht.“

Julian Korb: „Marc Stendera hat den Ball einfach im perfekten Moment gespielt. Mich freut es, dass wir heute die Punkte mitgenommen haben. Wir haben nach dem schlechten Spiel gegen NĂĽrnberg genau die richtige Reaktion gezeigt. Wir haben die Woche einfach sehr gut gearbeitet. Die Fehler analysiert und es heute besser gemacht. Auch, dass wir heute zu null gespielt haben, war wichtig und gibt uns Selbstvertrauen.“

Ron-Robert Zieler: „Es ist schön, dass wir nach dem 0:4, das nicht akzeptabel war, so eine Reaktion gezeigt haben. Es war klar, dass es fĂĽr beide Mannschaften ein wichtiges Spiel war. Man hat gesehen, dass um jeden Zentimeter gekämpft wurde. Es gab viele Zweikämpfe, viele Gelbe Karten. Der Platz war tief, es hat geregnet. Es war also ein richtiges Kampfspiel, aber wir hatten tatsächlich auch ein paar ganz gute spielerische Mittel.“